Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie dezentral organisierte Firmen sahen sich auch im zweiten Quartal 2018 mit Angriffen aus unterschiedlichen Richtungen konfrontiert. Im Hauptfokus der Angreifer stand dabei der Diebstahl persönlicher Anmeldeinformationen. Als Top-Bedrohung identifizierte das WatchGuard Threat Lab in diesem Zusammenhang eine auf der Schadsoftware Mimikatz basierende Malware.

Außerdem wurde eine Zunahme von entsprechenden Brute-Force-Login-Angriffen auf Webanwendungen verzeichnet. Daraus folgt, dass Passwörter allein keinen ausreichenden Schutz mehr bieten. Unternehmen – unabhängig von ihrer Größe – können diesen nur über Multifaktor-Authentifizierungs-(MFA)-Lösungen gewährleisten.

Beide Punkte werden durch die bereits angekündigten neuen Sicherheitskomponenten AuthPoint und IntelligentAV von WatchGuard in deren Sicherheitslösungen bereits jetzt aktiv adressiert.

>> Den vollständigen Bericht finden Sie unter www.watchguard.com/de/wgrd-resource-center/security-report

Aktueller IT-Sicherheitsreport: Gefährliche Angriffe über neue Malware und Passwort-Schwachstellen
Markiert in:     

Kommentar verfassen