Schon seit einigen Jahren erweitert der Sicherheitshersteller WatchGuard durch Eigenentwicklungen und Zukäufe fortlaufend seine Sicherheitslösung zielstrebig zu einer immer umfassenderen, andererseits aber auch für Dritthersteller offenen Gesamtplattform. Nun gibt es wieder zwei neue Sicherheitsmodule zu vermelden:

  • AuthPoint: Passwörter allein reichen nicht mehr aus, wie die Statistik zeigt: Danach sind 81 Prozent der Datensicherheitsverletzungen auf schwache oder gestohlene Passwörter zurückzuführen. Erfreulicherweise lassen sich derartige Angriffe durch Multifaktor-Authentifizierung (MFA) problemlos verhindern. WatchGuard AuthPoint ist ein leistungsstarker und dennoch unkomplizierter cloudbasierter Multifaktor-Authentifizierungsdienst, der dazu beiträgt, Daten, Systeme und Benutzer zu schützen und Risiken einzudämmen. Anwendungsbeispiele für die Nutzung von AuthPoint sind die Absicherung von Remote Access and VPN, Cloud Applikationen und Windows Logins.
  • IntelligentAV: Fireware 12.2 ist ein entscheidendes Update des Fireware-Betriebssystems, da der Total Security Suite mit IntelligentAV eine innovative Lösung zur Erkennung von Schadsoftware hinzugefügt wird. IntelligentAV nutzt ein KI-Modul, um besseren Schutz vor immer weiter verbreiteter Zero-Day-Malware zu gewährleisten. Während signaturbasierte AV-Lösungen nur bekannte Bedrohungen erkennen können, ermöglicht IntelligentAV die Vorhersage von Bedrohungen bereits Monate im Voraus und bietet damit einen leistungsstarken Schutz, der für kleine und mittlere Unternehmen bisher nicht verfügbar war. Mit der Veröffentlichung von Fireware 12.2 ist IntelligentAV für Firebox-Kunden mit einer Total Security Suite-Lizenz auf M370-Appliances und höher sowie in der Cloud und auf virtuellen Appliances ab sofort verfügbar.

>>    Fragen zu AuthPoint und IntelligentAV beantwortet Ihnen gerne unser Vertrieb.

Neue Sicherheitskomponenten: WatchGuard AuthPoint und IntelligentAV
Markiert in:         

Kommentar verfassen